Wie wird eine hohe Servicequalität erreicht, Prozessschritte reduziert und Kosten gesenkt? Die Schlüsselfaktoren sind Transparenz und Datenübertragung in Echtzeit. Der Techniker sieht auf seinem Smartphone/PDA/Notebook/Tablet-PC seine zentral disponierten Aufträge für den Tag. Anhand der Kundendaten und der Kontakthistorie ist er sofort über die aktuelle Kundensituation im Bilde. Er ist auf Kundenwünsche vorbereitet und hat das nötige Material dabei. So kann er excellente Servicearbeit leisten. Der Kunde ist zufrieden und das führt zur langfristigen Kundenbindung. Die IT-Lösung der midcom ist mit entsprechender Hardware auch in schwierigen Arbeitsumgebungen möglich. Schmutz, schlechte Wetterbedingungen oder unterbrochene Funkverbindungen stellen kein Problem dar. Der verlässliche Zugang zu den Kundendaten und Anwendungen ist durch die Cache-Technologie gewährleistet. Die geleisteten Arbeitszeiten, Tätigkeitsberichte und Materialverbräuche kann der Techniker ganz bequem auf seinem mobilen Endgerät verbuchen. Für das Qualitätsmanagement gibt es vorbereitete Checklisten, die er nach der Erledigung einfach ausfüllen bzw. abhaken kann. So wird auch die ggf. gesetzlich vorgeschriebene Nachweispflicht erfüllt. Die Kundenabnahme wird ganz einfach durch die Unterschrift des Kunden auf dem mobilen Endgerät ins zentrale System übertragen und damit dokumentiert. Zudem werden Kosten gesenkt, weil viele schriftliche Arbeitsschritte, insbesondere im Backoffice und deren Nachbearbeitung entfallen. So werden Kapazitäten frei, die wiederum zur Kundenbetreuung eingesetzt werden können. Welcher Nutzen ergibt sich für die Auftrags-Verwaltung? Der Disponent kann in Echtzeit in der Mitarbeiterübersicht sehen wie weit die Service-Arbeiten bei den verschiedenen Kunden fortgeschritten sind. Eventuelle Leerlaufzeiten der Techniker werden sofort erkannt. Sie können direkt neu disponiert werden. Tritt bei einem Kunden ein technischer Notfall ein, kann ein Techniker sofort entsprechend eingesetzt werden. Diese Servicequalität wird von Kunden sehr geschätzt. Ab Januar 2011 ist die mobile Service-Software auch auf Android verfügbar.