Ganz neu ist die Entwicklung des Servicemanagement auf Android 2.x und 3.x auf Smartphone oder Tablets. Gerade für Service-Techniker sind Tablets, zum Beispiel Motorola Xoom oder Samsung Galaxy 10.1 hervorragende Geräte zur Erleichterung ihrer täglichen Servicetätigkeit. Übersichtlich und einfach zu bedienen dank der neuen Benutzeroberfläche. Weg von umständlicher Schreibarbeit auf Papier und der nachträglichen Erfassung in die EDV. Das spart Zeit und Kosten. Die Funktionen in der mobilen Service-Software sind umfassend auf die Bedürfnisse des technischen Außendienstes abgestimmt. Die Daten der Kunden werden einheitlich gepflegt. Aufträge können durch die Disponenten in der Zentrale oder auch direkt vom Techniker vor Ort angelegt und geplant werden. Durch die innovative Internet Kommunikationstechnologie sind Zentrale und Außendienst in Echtzeit in Kontakt.  Falls der Funkkontakt abreißt, ist der Techniker dank der Cache-Technologie, nicht in seiner Tätigkeit behindert. Alle Daten, die er sich zu Arbeitsbeginn auf sein Tablet hochlädt, bleiben ihm erhalten. Neue Einträge werden bei erneuter Funkverbindung direkt zwischen Zentrale und Außendienst ausgetauscht. Der Techniker sieht auf seinem Tablet die aktuelle Kundensituation. Er kann dann alle Störungen direkt auf dem Tablet im Einzelnen beschreiben, Materialverbräuche erfassen, Checklisten abarbeiten und damit dokumentieren. Eine der neuen Funktionen ist die Möglichkeit, Fotos zu den Mitarbeitern und Kunden hochzuladen. Falls ein Techniker zum ersten Mal zu einem Kunden kommt, kennt er ihn schon vom Ansehen und kann ihn direkt mit Namen begrüßen.  Das schafft sofort einen guten persönlichen Kontakt. Desweiteren kann der Techniker Angebote, Bestellungen, Lieferscheine und Rechnungen als PDF-Datei mobil anzeigen lassen. Der Kunde kann mobil erstellte Lieferscheine direkt auf dem Display unterschreiben. Eine weitere Möglichkeit ist, diese Belege mit Hilfe eines Minidruckers vor Ort auszudrucken und dem Kunden zu überreichen. Sonnenenergie zu nutzen ist das Thema der Zukunft. Mobile Service-Software auf Android App ebenfalls.

Bilder zum Beitrag