Aus der webbasierten Erntehelfer-Verwaltung können für jeden Erntehelfer Mitarbeiter-Ausweise angelegt und mit Foto und Barcode ausgedruckt werden. Auch die verschiedenen Schläge und Gebindetypen werden im zentralen Verwaltungssystem angelegt. Es gibt inzwischen stabile Android-Smartphones und Tablets, die über Bluetooth mit einem Barcodescanner verbunden sind. Die Benutzeroberfläche der mobilen Leistungserfassung ist sehr übersichtlich und bedienerfreundlich gestaltet. Auf dem Feld erfasst der Vorarbeiter mit seinem Smartphone oder Tablet zu Arbeitsbeginn den Schlag und den Gebindetyp. Dann scannt er die Palette mit den geernteten Früchten und den Mitarbeiter-Ausweis des Helfers. Die Daten werden zusammengeführt und in Echtzeit über das Internet in das zentrale Verwaltungssystem im Büro des Landwirtes übertragen. Dieser kann zu jeder Zeit die jeweiligen Menge der Gesamternte sehen und entsprechend den Verkauf disponieren. Falls es zu einem Netzausfall des Providers kommt, kann dank der Cache-Technologie einfach mit der Anwendung weitergearbeitet werden. Wenn der Funkkontakt wiederhergestellt ist, werden die neuen Arbeitsdaten direkt gesendet. Die Erntehelfer haben gerne einen Nachweis ihrer Tätigkeit in der Hand. Mit einem Minidrucker lassen sich die entsprechenden Belege für sie direkt ausdrucken. In der heutigen Zeit ist eine lückenlose Rückverfolgung der Herkunft der Ware unerlässlich. Alle Gebinde, die per Barcode erfasst wurden, werden mit Zeitstempel, Mitarbeiterkennung und Ernteort in der Datenbank abgespeichert. Auf diese Weise ist eine lückenlose Verfolgung der Ernte- und Verarbeitungsschritte gegeben. Das Softwarehaus midcom GmbH liegt mitten in der Obstanbaugegend Meckenheim. In direkter Zusammenarbeit mit dortigen Landwirten ist eine praktische Softwarelösung entstanden.